1 Konfirmation und 104 Quadrate

12 Grad und Dauerregen. Egal, wie oft ich mir sage, dass das gut für den Garten ist – es tröstet mich wenig. Denn heute wird der Teenager konfirmiert. Der eigentliche Termin war Anfang Juni (übrigens auch ein verregnetes Wochenende) und musste (wie so Vieles) verschoben werden. Wir waren damals sicher nicht die Einzigen, die dachten, ach, bis Ende September ist noch so lange hin …

Von wegen!  Zack – ist Ende September. Nach endlosen Wochen, in denen der Himmel blau und die Sonne fast zu warm war. Noch bis vor zwei Wochen habe ich an der Idee eines Gartenfestes festgehalten. 20 Personen, alle an einer langen Tafel und zum Dessert gegrillte Melone.

Dann sagten die Gäste ab, einer nach der anderen. Alle mit guten und nachvollziehbaren Gründen und doch waren wir traurig.

Aber es half ja nichts. Also Plan B: Kirche am Nachmittag und im Anschluß Kaffee und Kuchen im Wohnzimmer für die, die sowieso in Berlin sind und kommen möchten. Und siehe da, sie möchten. Nicht nur sie. Auch Gäste aus Halle, Münster, Hamburg. Versteh einer die Welt. Wir sind wieder 16 Personen. So alt ist auch der Konfirmand, das passt ja. Um ihn mache ich mir keine Sorgen. Um die Schwester meines Schwiegervaters (92) durchaus.

Sie hat entschieden unbedingt dabei sein zu wollen. Also kam sie bereits vorgestern, entschlossen bei den Vorbereitungen zu helfen (eine unglaubliche Frau!).

Jetzt steht ein Tisch im Wohnzimmer, einer in der Küche, einer im Garten unter einem Zelt. Da lege ich gleich noch Decken dazu. Wie vor einem Café im Winter.

A propos Decken … Gestrickt habe ich bei all dem gar nicht. Nicht eine Masche. Aber vor ein paar Wochen gehäkelt. Und jetzt, wo die Decke verschenkt ist, kann ich auch Bilder zeigen.

Ein wunderbarer, großzügiger Mensch hat mir Mitte August “eine kleine Herde Rowan Cotton Cashmere” (so stand es in der Karte) geschickt. Einfach so. Das Garn schrie nach Granny Squares, also habe ich genau das gemacht. Ein Quadrat nach dem anderen, so weit die Wolle reichte. Eine Punktlandung sozusagen. Bei der Umrandung war das blaue Fädchen so knapp, dass die letzte Ecke grün werden musste. Außerdem sind zwei Blumen jeweils zweifarbig. Blau-blau die eine, blau-grau die andere. Handarbeit eben.

104 Quadrate sind es geworden, die ich schließlich zusammengehäkelt (das hat zwei Tage gedauert), dann umhäkelt, verpackt und zurückgeschickt habe. BÄMM!

Danach habe ich ein paar Tage gebangt, ob dieses Geschenk so angenommen werden würde, wie von mir erhofft. Aber das wurde es. Die Decke wird benutzt und beschmust, was mich ziemlich sehr glücklich macht gerade.

Kein Wunder bei dem Material. Wirklich – ich möchte nur noch Decken aus Cotton Cashmere haben.

Aber jetzt ist erstmal Familie dran. Frankfurter Kranz statt gegrillter Melone. Hat auch ‘was 😉. Und mein Blogpost geht (wie jedes Wochenende) zu Andrea. Wie immer Dein kaltes, nasses Wochenende aussieht – hab es schön!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Pia
21 Tage zuvor

Liebe Carina, tolle Decke! Bist Du beim Zusammenhäkeln einem Farb-Kombiplan gefolgt oder hast Du immer blind in die Kiste gegriffen und gehäkelt wie es kam?
Herzliche Glückwünsche an den Konfirmand.
Liebe Grüße Pia

Pia
21 Tage zuvor
Reply to  Carina

auf jeden Fall 🙂

Anni
22 Tage zuvor

Die Decke ist wunderbar und ich freue mich sehr für euch, dass die Konfirmation stattfinden kann und dass nun doch noch so viele liebe Menschen mit euch feiern werden. Herzlichen Glückwunsch.
Liebe Grüße
Anni

nina.aka wippsteerts
22 Tage zuvor

Am Sonntag soll es vielfach besser werden mit dem Wetter, ich drücke Euch die Daumen! Habt eine schöne Feier!
Die Decke ist fantastisch geworden. Und so ein schönes Geschenk (zurück).
Liebe Grüße
Nina

Pia
22 Tage zuvor

Es ist ja noch Sonntag Abend und wer weiss vielleicht regnet es ja gar nicht. Wir haben Morgen auch eine Familienfeier und so wie meine Wetterapp heute Abend meldet scheint die Sonne, da wird es warm im Wintergarten. Ich habe auch ganz viele Grannys gehäkelt, leider Rund jetzt weiss ich nicht wie ich eine Decke daraus machen soll. Bin richtig beeindruckt von deiner.
L G Pia

Frau Augenstern
22 Tage zuvor

Ach, das wird eine schöne Idee aus so vielen Quadraten eine Decke zu häkeln. Sooo schön geworden, die hätte ich auch genommen *lach*. Tolle Idee mit dem Ständer für die Quadrate, habe ich vorher noch nie gesehen. Hast du den selbstgebastelt? Das mit der Planung der Konfi ist ja ganz schön aufwändig. Aber es freut mich für euch, dass die Feier jetzt tatsächlich stattfinden kann. Habt einen wundervollen Tag.
Liebe Grüße
Annette

Regula
23 Tage zuvor

Ich wünsche ein schönes Fest. 🙂 Die Decke ist wunderschön geworden. Liebe Grüsse von Regula

Kunzfrau
23 Tage zuvor

Was für eine wunderschöne Decke und was für eine wunderschöne Idee, die Wolle verarbeitet zurückzugeben!
Euch trotz aller Hindernisse eine schöne Komfimation. Sehr schade, dass in diesem Jahr Feiren solcher einmaligen Ereignisse so ausgebremst werden. Macht trotzdem das Betse daraus!

Gruß Marion

Magda
23 Tage zuvor

Es wird so oder so ein wunderbarer Tag! Schön, dass es jetzt nur noch so wenige Absagen sind!

Den allergrößten Respekt verdienst du dir immer noch für die schnell produzierte wunderschöne Decke!

Ich bin sehr gespannt alles zu hören, wenn wir uns bald wieder sehen!

Genießt den Tag!
Liebe Grüße
Magda

Andrea Karminrot
23 Tage zuvor

Die Decke ist so schön!
Und auch, dass ihr nun doch wieder mehr Menschen zum Fest seid. Zelt draußen gefällt mir.
Bewunderung an die flotte betagte Dame. Ich wünsche deinem Teenager einen nicht so verregneten, dafür besonderen Tag.
Liebe Grüße
Andrea