Veranda, Prüfung und Pullover

Es gibt Wochen, die gehen vorbei wie Tage. Gerade erst war Sonntag, jetzt ist schon wieder Samstag. Verrückt. Aber leider total normal in letzter Zeit.

Gerade deshalb tut es gut, darüber nachzudenken, was eine vergangene Woche jeweils besonders gemacht hat und so bin ich auch heute gerne wieder bei Andrea’s Samstagsplausch dabei.

Diese Woche ist die Antwort einfach. Zwei Dinge gab’s, die beide irgendwie Highlights sind und waren: zum einen, wir haben (wieder) eine Veranda!

Gebaut aus Stahl und Lärchenholz, fehlen zwar noch Geländer und Treppe, aber man kann schon wieder aus der Küche nach draußen. Und genau das habe ich heute morgen gemacht: ich bin früh aufgestanden, habe mich mit Kaffee und Häckeldecke rausgesetzt, in den Garten geguckt und den Vögeln zugehört.

Schöner geht nicht. Wirklich nicht.

Zum anderen hatte der Sohn seine MSA-Prüfung. MSA steht für Mittlerer Schulabschluß und ist in Berlin die Voraussetzung für die Zulassung zum Abitur. Auch wenn in diesem Jahr nur die sogenannte Präsentationsprüfung stattfand und alle schriftlichen Prüfungen abgesagt wurden, war es dennoch eine Abwechslung zu den vergangenen Wochen: Eine Herausforderung, die der Teenager – wie alles im Leben – sportlich nahm und die er bestehen wollte. Also hat er recherchiert, gelesen und gelernt. Das hat sich fast wieder wie richtige Schule angefühlt.

Alles andere war nachrangig, auch das Stricken. Zur Zeit habe ich eh nur den Pullover aus Regia-Sockenwollresten auf den Nadeln. Jede Runde hat 280 Maschen und die 2er Nadeln sind so dünn … Der wird mich also noch eine Weile beschäftigen.

Die Ärmel habe ich im letzten Blogpost schon gezeigt, der Körper wird primär grün, auch wenn er auf dem Bild so blau aussieht. (Wundert mich selber gerade). Wenn’s nach mir geht, wird der wachsende Pullover den Sommer mit mir auf der Veranda verbringen ☀️.

Das wird gut!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Nora
3 Monate zuvor

Ich hole gerade deine letzten Blogbeiträge auf – irgendwie bloggst du zu schnell für mich. 😉 Terrasse klingt supertoll! Das würde ich mir auch wünschen. Wir haben hier zwar ein Haus, aber leider leider keine Terrasse. Keine Ahnung, warum die Besitzer keine gebaut haben. Deshalb setze ich mich einfach gedanklich zu dir. Das klappt auch wunderbar. Liebe Grüße!

Ute
3 Monate zuvor

Der Pulli wird toll und sieht absolut nicht nach Resten aus. Aber 2er Nadeln?? Nichts würde mich dazu bringen, die auch nur in die Hand zu nehmen. Meinen Respekt hast Du!Liebe GrüßeUte

// Heidrun
3 Monate zuvor

…klar, ich treffe mich wieder gerne hier zum Samstagsplausch – auch am Sonntag!

Der Pullover wird bis … fertig werden. Die dünnen Nadeln beziehungsweise Singular klappert bei mir für einen Gürtel, den ich gerade häkel.
Die Veranda sieht fantastisch aus.

Bleib gesund und munter.
Frühlingsfrohe Grüße aus Augsburg von Heidrun

Ingrid Mörke
3 Monate zuvor

Schön, eine Veranda oder Terrasse zu haben in diesen Zeiten, besonders für uns Stricker oder Häkeler…da stehen wir nichts aus…eine zeigt bei uns in die Siedlung hinein und da verirrt sich dann schon mal spontan die eine oder ander nachbarin/freundin auf einen Plausch…
geniesse deine neue Veranda und das Wochenende
wünscht Augusta