Moomin-Liebe

[Werbung ⎮ Bloggerkooperation] In einem früheren Leben – also lange vor Berlin, vor dem Mann und dem Sohn – lebte ich in einer Wohnung im Rheinland. Damals habe ich ein Zimmer an Studentinnen des Goethe-Instituts vermietet. Alle zwei oder vier Monate zog eine junge Frau aus und eine andere ein. Sie alle wollten Deutsch lernen, waren das erste Mal von zu Hause weg, hatten früher oder später Heimweh und (fast) alle verliebten sich.

Eine von ihnen kam aus Finnland. Als sie nach zwei Monaten zurück nach Hause ging, hinterließ sie mir John (ein Ire aus Dublin) und eine grüne Moomin-Tasse. John verstand sich gar nicht mit der Französin, die danach das Zimmer mietete, hauste noch eine Weile in meinem Wohnzimmer und zog dann bald aus.

Die Moomin-Tasse habe ich bis heute.

Viele Jahre später entdeckte der (damals noch sehr kleine) Sohn seine Liebe zu Hörspielen. Drei liebte er besonders und hörte sie wieder und wieder: Peter und der Wolf (gesprochen von Loriot), Die Arche Noah (von Stanley Weiner) und “Die Geschichte von dem kleinen Tier, das immer so viel Angst hat” – zumindest war das der Titel, den der Sohn dem Hörspiel gegeben hatte. Verkauft wurde es uns als ‘Mumins lange Reise’ und ein kleines, ängstliches Tier kam tatsächlich darin vor.

Auch die CD gibt es noch. (Nur hören wir sie nicht mehr).

Nun sind mir die Moomins zum dritten Mal begegnet. Dieses Mal in Form von Wolle. Und was soll ich sagen? Wieder haben sie mich verzaubert. Wer mir auf Instagram folgt, hat das längst gesehen.

Der finnische Garnhersteller Novita hat Moomin-Garne in sein Programm aufgenommen: Muumilaakso, Muumitalo und Muumit. Drei verschiedene Garne, in ihren Farben inspiriert von Tove Janssons Moomin-Büchern. Und zu allen dreien gibt es wunderschöne Anleitungen für Strümpfe, Mützen und Schals.

Novita, die ich auf der h+h Cologne kennengelernt habe, haben mir nach der Messe einige Knäuel zugeschickt, um diese Garne zu testen. Und weil ich gerne “sinnvoll teste” (also Dinge stricke, die über eine Maschenprobe hinaus gehen), habe ich aus Muumitalo einen Kinderpullover gestrickt. Natürlich mit Moomin auf dem Bauch.

Bekennender Sockenwolle-Fan der ich bin, hat es mir Spaß gemacht mit dem Garn zu arbeiten. Ja, man merkt, dass da 25% Polyamid drin ist, aber das macht nichts. Man kann den Pullover in der Maschine waschen, er behält seine Form, ist irgendwie robust und wird hoffentlich lange leben. Außerdem fasst er sich gut an und hat ein schönes Maschenbild. Auch die Farben gefallen mir sehr – selbst wenn sich das Rosa nicht so gut photographieren läßt. Und auch die Lauflänge passt: Die drei Knäuel, die ich hatte, waren mehr als genug für einen Pullover in Größe 128.

Eine Anleitung für den Raglan-Pullover gibt es nicht. Den Moomin habe ich der Anleitung für einen Schal aus dem Novita-Heft entnommen. Gestrickt habe ich ihn in Intarsientechnik und dann Details wie Mund, Auge und Hand im Nachhinein aufgestickt. Das ging super.

Das Muumit-Garn, aus 55% Merino und 45% Baumwolle liegt hier noch. Ich würde gerne Babysachen daraus machen, bin aber noch unentschlossen. Was immer es letztlich wird – Bilder kommen bestimmt. Hier und auf Instagram. Und wenn es nicht mehr so warm ist, kommen vielleicht auch Tragebilder vom Moomin-Pullover dazu 💙.

Retailer für Novita-Garne sind übrigens stoffe.de und loveknitting – falls Ihr also auch mal gucken wollt …

Auch wenn der Moomin-Pullover nun nicht mehr auf meinen Nadeln ist, verlinke ich ihn zu Maschenfein.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Andrea Karminrot

Der ist aber auch so was von schön geworden! Ich weiß nicht ob mir Moomins vorher schon einmal begegnet sind, aber ich finde diese Kerle echt süß. Die Wolle sieht sehr schön aus. Ich muss mir die noch einmal genauer ansehen.
Lieben Gruß
Andrea

Tüt

Der Pullover ist wirklich schön geworden! ♥

Andrea Stock

Wunderschön, Dein Pulli. Ich liebe die Mumins auch mit Mitte 50 noch. Als Kind hab ich die Bücher schrecklich gern gelesen und bei einem Besuch in Oslo im letzten Jahr hab ich auch so eine nette Mumin-Tasse gefunden.

Liebe Grüße

Andrea