#projekt2018

Der Sohn übernachtet beim besten Freund, der Mann ist in Bonn und anstatt den freien Abend zu nutzen, habe ich (mal wieder) eine Stunde Lebenszeit an Instagram verloren … Passiert mir immer wieder, ärgert mich immer wieder und doch wird es sich wohl nicht ändern. Zu viele, zu schöne Projekte.

Genau genommen bin ich so auch an das gekommen, was ich jetzt mein Jahresprojekt nenne. Damit habe ich schon lange geliebäugelt und es mir dann doch jeden Januar erneut verboten, bis Sabine Anfang 2018 damit anfing. Na toll …

Hexagon Polygon Häkelmonster StuhlauflageIch habe sie gefragt, ob das wirklich so viel Spaß macht. Ein Wort gab das andere, schnelle Fachsimpelei zu Anschlag und Abketten, gegenseitiges Beschreiben der winzigen Wollreste und – ZACK! – war ich gefangen. Noch am gleichen Abend war ein erstes Hexagon fertig.

Hexagon Polygon Häkelmonster Stuhlauflage

Seither stricke ich die. Jeden Tag eins. Wollreste, Nadel und “Restfäden” von anderen Projekten als Füllmaterial sind immer dabei und irgendwo warten oder Zeit überbrücken muss ich ständig: in der Halle (“knitting sista indahall” – das hat mir gefallen, Sabine), beim Arzt, in der U-Bahn, egal.

Als Decke kann ich mir die kleinen Dinger zwar nicht so gut vorstellen, aber für eine Stuhlauflage sind sie, glaube ich, perfekt. Keine Ahnung, ob das eine Idee ist, irgendwann muss ich ja auch hier viele kleine Hexagone miteinander verbinden (Vorschläge anyone?), aber auch das ist (noch) egal.

Hexagon Polygon Häkelmonster StuhlauflageEs macht wirklich Spaß sie zu stricken, Suchtffaktor inklusive und für den Moment reicht mir das. Das heutige Hexagon fehlt noch. Es wird mehrheitlich orange. (Die Alternative wäre übrigens ein Puppenpullover, aber ohne Maße wird das nichts. Hallo? Puppenmutter? ?)

Und Ihr? Habt Ihr Jahresprojekte? Monats-Challenges? Irgendwas?

Zwei Tage später … Nachtrag: da habe ich doch glatt vergessen, dieses, mein Jahresprojekt, zu Marisas Auf den Nadeln zu verlinken. Ts … Jetzt aber!

 

11
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Rosa | häkelmonster.de

[…] Januar + Februar + März + April. Jeden Tag eins – so ist der Plan. Ein ziemlich zähes Projekt mittlerweile … Trotzdem stricke ich weiter. Wenns gut läuft gleich morgens, noch vor dem […]

Samstagskaffee & Netzgeflüster No. 150 | Maschenfein :: Strickblog

[…] von Petite Knit fertig gestellt. Carina hat gleich zwei Großprojekte auf den Nadeln: das Hexagon-Jahresprojekt und das unglaubliche Projekt Birkin. Janine strickt den No Frills Cardigan, zu dem Ihr hier ein […]

piaakizu

Mir geht’s wie Britta: angefangenes fertigstellen wäre ein guter Plan. Schon die Verwendung des Konjunktivs lässt die tönernen Füße durchblitzen, auf denen jener steht. Und dann war da noch die Idee mit den 108 Herzen in Erinnerung an die buddhistische Glocke zu Neujahr. Also mal sehen, wohin es mich treiben wird ?

Nora

Je länger ich drüber nachdenke… wäre das wahrscheinlich eine tolle Auflage für unsere Bank am Kachelofen…

Tüt

Mein Jahresprojekt werden glaube ich die Frühchensachen, das ist ähnlich klein, wenn nicht sogar kleiner (söckchen!).
Ich kann mir die kleinen hübschen Würfel auch toll als Kissen vorstellen. Oder als Mobile aufhängen 😀

Britta

mein Jahresprojekt?! Alle angefangen Sachen endlich mal zu Ende bringen.. 😉

Nora

Julevotter, zwei Stück, wird mein Jahresprojekt. Kathi und Sophia haben mich infiziert und jetzt brauchen meine Kinder unbedingt auch jeweils einen gestrickten Adventskalender. Macht (bisher) auch total viel Spaß und sieht richtig schön aus. Vor ein paar Jahren hätte ich laut gelacht, wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich sowas kann. Momentan liege ich bei Fäustling Nr. 3 (jeweils zweimal, bzw. die drei ist erst einmal fertig) gut in der Zeit, aber der November ist ja manchmal schon schneller da, als man Julevotter sagen kann.