Januar

Fünf Tage ist 2016 jetzt alt und noch bin ich voller guter Vorsätze. Auf den Nadeln im Januar ist deshalb weniger denn je. Weil ich aufribbel anstatt zu stricken – das ist Vorsatz N° 1 für 2016.

Nicht schön, aber dann doch sehr befreiend: Endlos-Projekte, die hier seit Monaten rumliegen und irgendwie will da nichts draus werden, weil sie nicht zu Ende gedacht sind oder keinen Spaß machen oder was auch immer. Schade um Zeit und Wolle – also weg!

Mosaikstricken HaekelmonsterMosaikstricken macht mir richtig Spaß, es fasst sich auch super schön an, aber nachdem ich ohne Anleitung losgelegt habe, kann das bestenfalls eine Decke werden und dafür habe ich nicht genug Wolle. Also neu und dieses Mal mit Verstand. Ein Dreiecktuch wäre cool und so kompliziert kann das nicht sein.

Haekelmonster

Der Loop für den Sohn sollte im ersten Anlauf ein Tuch mit dem wunderbaren Namen “Down to the River” werden. Aber die Farbverläufe haben mir überhaupt nicht gefallen. Also habe ich alles wieder aufgeribbelt. Im zweiten Anlauf wurde es dann besagter Loop, der binnen kürzester Zeit nur noch labberig hing. Also auch nichts.

Loop HäkelmonsterIm dritten Versuch ist es jetzt ein einfacher Loop, sowas wie ein Rollkragen ohne Pullover aber sitzen tut der auch nicht. Kompliment an die Wolle, das sie das bisher alles mitgemacht hat, aber auch hier ist Verstand gefragt. Offensichtlich taugt die Wolle nicht für einen Loop – das habe ich jetzt gelernt. Socken? Kinderjacke? Mal sehen. Aber erst mal wieder ribbeln.

Und weil es draußen kalt ist, bekommt der Sohn kurzfristig einen Loop aus feuerroter, weicher Merino-Wolle. Die hatte ich noch und damit bin ich bei Vorsatz N° 2: nicht mehr so viel Wolle kaufen, sondern Wolle nehmen, die da ist. Aber ob ich mich da im Februar noch dran erinnere …

Loop Merino Häkelmonster

Und jetzt sagt bitte niemand schwarzes Lace-Tuch! Da stricke ich schließlich erst seit 2013 dran … ;o)

Statt dessen nehme ich aber total gerne Tipps wie man aufgeribbelte Wolle wieder glatt bekommt.

 

 

13
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
PolarLichter Loops | häkelmonster.de

[…] stricken, da passte der Farbverlauf leider nicht. Dann einen Loop, der leierte, dann noch einen Loop (der auch nichts war) und schließlich habe ich den Strang – der jedes Ribbeln tapfer und […]

Nina

Oha, da bin ich wohl nicht die einzige mit so vielen angefangenen Projekten… Ich sollte auch mal ausmisten!

Tüt

Hallöchen!
Ribbeln ist echt eine gute Idee, wenn man nicht mehr mag. Und nicht mehr so viel kaufen, das kann ich zum Glück sowieso ganz gut, ich kaufe nur, wenn ich was brauche. Dann wandert aber oft doch noch ein bisschen was ungeplantes mit ins Paket, aber echt nur ein bisschen 😉
Zur Wolle: Ich glaube, wenn du sie zum Strang wickelst, dann in warmes Wasser mit eventuell etwas Wollwaschmittel einlegst und danach hängend trocknest entspannt sie sich wieder. LG!

Katharina

Ich fühle mit Dir! Ich habe mir vorgenommen, alle angefangenen Projekte bis Ende Februar fertig zu machen. Was dann noch nicht von den Nadeln ist, wird gnadenlos aufgeribbelt! Denn den Kram auf ewig halbfertig hier rumliegen zu haben, macht auch nur schlechte Laune!

Heike Richter

Ein super Vorsatz! Könnte ich auch einiges an Wolle gewinnen 😉 Den Vorsatz weniger Wolle zukaufen, mache ich auch jedes Jahr………aber auch ich leide unter Wolldemenz und vergesse das schnell wieder 🙂
Liebe Grüße
Heike

meinefabelhaftewelt1

Oh, Carina, Du mustergültige Vorsätze-Umsetzerin. Ich bin gespannt, ob Du das durchhalten kannst. Noch gespannter bin ich allerdings auf das Mosaik-Dreieckstuch, das sieht jetzt schon toll aus!
LG von Sandra

wattundmeer

Liebe Carina, schnell noch ein Frohes Neues Jahr für Dich! Der rote Loop gefällt mir gut. Was ist das für ein Muster? LG Ulrike

minetter

Na, da drücke ich dann insbesondere für den Februar die Daumen 🙂 und ich fürchte, ich werde auch um Aufribbeln nicht herumkommen…