Später Nikolaus

Der Nikolaus kennt mich besser als ich dachte. Und das obschon ich nicht mal einen Schuh rausgestellt habe. Der fand sich dann – wie durch Zauberhand – am nächsten Morgen vor der Tür und drin war was? Wolle!

Ein wunderschönes, handgesponnenes Knäuel, das mich sehr vertraut anguckte. Mir ist, als hätte ich das einige Tage vorher auf dem Weihnachtsmarkt am Richardplatz bewundert … Aber vielleicht täusche ich mich da auch :o)

Handgesponnen HäkelmonsterWie dem auch sei: nun ist es meins. Es sieht nach einer 4er Nadel aus und ein kleiner Zettel verrät, dass es 165 gr sind. Pulswärmer könnten es werden oder eine Mütze oder ein Loop. Wenn ich nur wüßte wofür es reicht.

Ihr Profis da draußen – wenn ich wissen will, welche Lauflänge mein Knäuel hat, wie mache ich das? Wickel ich 10 Meter ab, wiege sie und rechne oder gibt es einen anderen (einfacheren) Weg?

Wie es der Zufall will haben wir noch am gleichen Tag den Nikolaus auf einem Berliner Flohmarkt entdeckt. Der arme alte Mann sah fertig aus, irgendwie ramponiert und ziemlich müde. Kein Wunder … nach der Nacht und all den Schuhen …

IMG_0068Also haben wir ihn freigekauft und mit nach Hause genommen. Mittlerweile ist er sauber und erholt(er) – man kann es sehen. Es sieht fast so aus als ob er lächelt.

Wenn also jemand den Nikolaus suchen sollte: er wohnt ab jetzt bei uns.

7
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Rebekka | Queens-Handmade

Hast Du eine Feinwaage oder Briefwaage zur Hand? Die wiegt in einstelleigen Gramm-Bereich deutlich genauer als so eine handelsübliche Küchenwaage, die nicht geeicht ist.
LG
Rebekka

wattundmeer

Schön, dein Nikolaus. Den hätte ich auch, wäre er mir über den Weg gelaufen, mitgenommen! Die Lauflängenfrage ist ein klassischer Dreisatz: x Gramm = 10 Meter, dann ist ein 1 Gramm = 10 durch x und 165 Gramm = 10 durch x mal 165 (oder so…:-)) LG Ulrike

minetter

Schööööööön!

Rebekka | Queens-Handmade

Das Knäuel ist sehr schön, da hat der Nikolaus aber sehr gut aufgepast.